Bitte wählen Sie eine Sprache:

Schließen
 
Claire Antonini

Claire Antonini

Claire Antonini ist Absolventin des Conservatoire Supérieur de Musique de Lyon und gilt als Spezialistin für französische Lautenmusik des 17. Jahrhunderts, der sie drei Einspielungen gewidmet hat: „Die französischen Lautenisten des 17. Jahrhunderts”, „Das Vaudry Manuskript von Saizenay” und „Les accords nouveaux, Pierre Ballard 1638”.

Neben der französischen Musik, die ihr Lieblingsfach ist, nahm sie auch Johann Sabastian Bachs Werke für Laute auf.
Als Solistin tritt sie regelmäßig in Frankreich und im Ausland auf, führt aber gleichzeitig eine Karriere als Continuospielerin, die namhafte Sängerinnen und Sänger oder auch Instrumentalisten begleitet. Dazu gehören Philippe Jaroussky, Monique Zanetti, Isabelle Poulenard und Marianne Muller. Sie spielt regelmäßig mit verschiedenen Barockorchestern: „Le Concert d’Astrée”, „Les Arts Florissants”, „Le Concert Spirituel” ...
Beim großen Meister Dariush Talaï hat sie auch traditionelle persische Musik studiert und tritt regelmäßig mit persischen Musikensembles auf.
Ihre Fähigkeiten auf dem Gebiet der Alten und der Traditionellen Orientalischen Musik haben sie auch in andere musikalische Welten geführt, unter anderem zu Renaud Garcia-Fons, mit dem sie regelmäßig im Duett spielt und zu „Farangi – vom Barock bis zum Osten”.
Sie erhielt das staatliche Diplom als Professorin für traditionelle Musik sowie das Eignungszertifikat als Professorin für Alte Musik und leitet seit vielen Jahren pädagogische Aktivitäten an verschiedenen Konservatorien.

(0)
info2