Bitte wählen Sie eine Sprache:

Schließen
 
Uccellini

Marco Uccellini (?-1680)

La Hortensia virtuosa

Violin sonatas

Lucy van Dael

Inhalt:
Marco Uccellini (?-1680) :
Sonata quarta detta “La Hortensia virtuosa” [op. IV]
Sonata seconda detta “La Luciminia contenta” [op. IV]
Sonata overo Toccata quinta detta “La Laura rilucente” [op. IV]
Sonata nona [op. IV]
Sonata quarta [op. V]
Sonata terza [op. V]
Sonata ottava [op. V]
Sonata quinta [op. V]
Sonata decima [op. V]
Sonata prima [op. V]
Sinfonia prima [op. IX]
Sonata prima [op. VII]
Sonata seconda [op. VII]
Mehr Details...

Lucy van Dael, Violine
Toyohiko Satoh, Laute
Jaap ter Linden, Violoncello
Bob van Asperen, Orgel b.c.
Bob van Asperen, Cembalo
Gesamtspielzeit: 1:4 (h:m)
Booklet: 28p., Französisch Deutsch Englisch
Bestell-Nr. AE 10096
EAN 4026798100964
Produktkategorie: CD
Veröffentlichungsdatum: 01.09.2004

Lucy van Dael, eine der profiliertesten Barockgeigerinnen weltweit, stellt zusammen mit ihren prominenten Continuo-Kollegen einen spannenden Teil der Geschichte der Violinsonate vor: Die Solosonaten des im 17. Jh. in Modena und Parma wirkenden Virtuosen Marco Uccellini.

Der Ausnahmegeiger Uccellini prägte die noch junge Gattung der Violinsonate durch seine Behandlung der Verzierungen und Ausschmückungen, durch seine Darstellung der „Affetti“ und durch die Erweiterung der geigerischen Spieltechnik. Dadurch entsteht eine phantasievolle, ja „phantastische“ Musik, die oftmals fast improvisatorischen Charakter hat.

Dieser Herausforderung stellen sich die vier Musiker, die allesamt seit Jahren zur Spitze der angesehenen niederländischen Alte-Musik-Szene gehören. Lucy van Daels Amati-Violine erklingt bei diesem Repertoire in erstaunlichen Farben. Im Continuo sind in verschiedenen Kombinationen Cembalo, Orgel, Laute und Cello zu hören.

Die Aufnahme aus der berühmten Haarlemer Doopsgezindekerk verzichtet, wie bei AEOLUS üblich, auf Stützmikrofone und liefert so einen vollen, plastischen Klang.

€ 17,99 (inkl. MwSt.)

Rezensionen zu “Uccellini: La Hortensia virtuosa”

 

Diapason Philippe Ramin, 1/2006 :

“... indispensable à la connaisance de ce répertoire. ”

Rezension im Original laden:
AE-10096 Diapason 1_2006.jpg 298,11 kB

 

Monde de la Musique Frank Langlois, 3/2005 :

“Un régal.”

Rezension im Original laden:
Monde de la Musique 3-2005 AE10096.jpg 409,65 kB

Schließen

Diapason :

... indispensable à la connaisance de ce répertoire.

Monde de la Musique :

Un régal.
info2