alt-tag
Antwerpen, Kathedrale, Metzler-Orgel

Dank der finanziellen Unterstützung der Firmen Agfa-Gevaert NV und Bayer Antwerpen NV konnte für die Kathedrale von Antwerpen ein zweites Instrument angeschafft werden, das am 10. Juni 1993 durch Stanislas Deriemaeker, dem damaligen Titularorganisten der Hauptorgel eingeweiht wurde. Dieses im Querhaus hängende Werk (III/45) wurde von der schweizerischen Orgelbaufirma Metzler erbaut. Da die Schyven-Orgel vorwiegend für die Darstellung von Musik des 19. und 20. Jahrhunderts geeignet ist, sollte die zweite Orgel in erster Linie für die Aufführung von barocker Musik konzipiert werden. Man entschied sich für eine Synthese aus französischem und mitteldeutschem Stil. Die Registerbezeichnung (französisch oder deutsch) deutet jeweils die Ästhetik jedes einzelnen Registers an. Das Register Trompette 8’ des Hauptwerks beispielsweise hat genügend Brillanz, um als Soloregister in französischer Barockliteratur oder in einem Grand-Choeur benutzt zu werden. Die Klangfarbe der Trompete 8’ des Oberwerks hingegen ist runder und eignet sich besser für polyphone Musik dank ihres über die gesamte Klaviaturbreite verteilten Klangvolumens.