alt-tag
Denis Comtet

Der Pianist und Organist Denis Comtet wurde 1970 in Versailles geboren. Er studierte Orgel bei Gaston Litaize am Konservatorium von Saint-Maur. Anschließend wurde er am Nationalkonservatorium von Paris aufgenommen. Hier erhielt er 1989 den Premier Prix d'Orgue in der Klasse von Michel Chapuis und 1993 den Premier Prix im Fach Klavierbegleitung in der Klasse von J.Koerner. Er vervollkommnete seine musikalische Ausbildung in den Fächern Kontinuospiel und geistliche Musik bei den „Petits Chanteurs de Versailles".

Denis Comtet pflegt eine regelmäßige Zusammenarbeit mit den führenden französischen Ensembles: dem Chor und Orchester von Radio France, dem Orchestre de Paris, dem Kammerchor „Accentus", sowie mit Ensembles für alte Musik: den „Talens Lyriques" und dem „Kammerensemble Lausanne". Einen Teil seiner Aktivitäten widmet Denis Comtet auch der zeitgenössischen Musik, als Solist oder als Gast verschiedener Formationen wie des „Ensemble Intercontemporain", des Ensemble „Erwartung" oder des Frankfurter „Ensemble Modern". Im Rahmen dieser Auftritte wirkte er unter anderem mit an Uraufführungen verschiedener Werke von Gaston Litaize, Alain Bancquart, Thierry Escaich, Luciano Berio und Bernd Alois Zimmermann.

Sein Orgelrepertoire legt einen Schwerpunkt auf die französisch-symphonische Schule und ihre Erben im 20.Jahrhundert. Werke von Komponisten wie Cesar Franck, Louis Vierne, Marcel Dupre, Gabriel Faure, Francis Poulenc und Andre Fleury finden sich auf den Programmen seiner Konzerte (in ganz Europa, USA, Kanada und Japan) sowie seiner CD-Einspielungen.

Er ist Titularorganist der Eglise Saint-Francois-Xavier in Paris und bekleidet einen Lehrauftrag im Fach Klavierbegleitung.