alt-tag
Léon Jongen
1884 - 1969
Léon Jongen war ein belgischer Komponist, Pianist, Dirigent und Lehrer. Er ist der Bruder des Komponisten Joseph Jongen.

Nach seinem Studium am Konservatorium in Lüttich gewann er mit seiner Kantate Les fiancés de Noël (1913) den Premier Grand Prix de Rome von Belgien und war anschließend Direktor und Dirigent der Französischen Oper in Hanoi und Direktor des Königlichen Konservatoriums in Brüssel. Er folgte seinem Bruder Joseph Jongen an der Orgel der Kirche Saint-Jacques in Lüttich.

Er unternahm zahlreiche Reisen nach Asien (China, Indochina, Japan) und Marokko. Als er sich in Tonkin niederließ, wurde er zum Musikdirektor und ersten Dirigenten der französischen Oper in Hanoi ernannt. Nach seiner Rückkehr nach Belgien im Jahr 1934 wurde er zum Professor für Fuge am Konservatorium in Brüssel ernannt und folgte seinem Bruder als Direktor dieser Einrichtung von 1939 bis 1949. Er war auch Rektor der Kapelle Königin Elisabeth (1956).