alt-tag
Christof Hartkopf
Christof Hartkopf startete seine Sängerlaufbahn als Regensburger Domspatz.

Nach dem Abitur nahm der Stipendiat der Richard-Wagner-Stiftung Gesangsunterricht bei Ilse Hagen in München und studierte dann an der Hochschule der Künste in Berlin in der Gesangsklasse von Anke Eggers sowie in der Liedklasse von Dietrich Fischer-Dieskau. Als Mitglied des Vokalsextetts »Singer Pur« trat er u. a. gemeinsam mit dem Hilliard Ensemble auf.

Später gehörte er dem RIAS Kammerchor an und gastierte als Solist u. a. bei der Akademie für Alte Musik Berlin und beim Deutschen Symphonie Orchester Berlin. Seine Leistung als Messenger in Händels »Belshazzar« mit den Berliner Philharmonikern wurde von der Kritik als »vorzüglich« bewertet. Seit September 2004 ist er Mitglied im Chor des Bayerischen Rundfunks.